Startseite...
Menü

Zur GFAmbh Website wechseln...

Zu unserer Facebook Seite...

Zu unserem YouTube Kanal...
Pulsschlag der GFA

Hilfsmittel für Senioren Toilettensitzerhöhung


Veröffentlicht am 23.09.2017, 08:30 Uhr, von Franziska Papke im Themenbereich Hilfsmittel

Umso älter man wird, desto weniger möchte man auf seine Selbstständigkeit verzichten. Durch besondere Lebensumstände oder auf Grund eines hohen Alters fallen viele alltägliche Dinge nicht mehr ganz so leicht, wie vor ein paar Jahren, dazu gehört auch das alleinige Aufstehen und Hinsetzen. Besondere Pflichten wie z.B. die eigene Hygiene, können durch körperliche Einschränkungen zum Problemfall werden.

Problematisch wird es insbesondere dann, wenn der Gang zur Toilette erschwert wird und man mehr Halt und Stabilität benötigt oder aber auch die Gelenke entlasten muss, um sein natürliches Bedürfnis zu verrichten. Vielen Menschen ist es peinlich um Hilfe zu fragen oder sich die entsprechende Hilfe zu holen. Jedoch besteht die Möglichkeit schon mit kleinen Anschaffungen seine Selbstständigkeit weiter beizubehalten ohne dabei auf die Privatsphäre verzichten zu müssen.

Dienlich ist zum Beispiel eine Toilettensitzerhöhung. Durch den Einsatz im häuslichen Bad können Knie, Rücken und Hüfte wesentlich entlastet und das Hinsetzen sowie Aufstehen erleichtert werden, die Gelenke werden somit besser geschont. Die vergrößerte Öffnung der Toilettensitzerhöhung ermöglicht einen besseren und leichteren Zugang für die Säuberung, ohne dabei eine unangenehme Haltung einnehmen zu müssen. Des Weiteren wird empfohlen in Verbindung mit dem Kauf einer solchen Toilettensitzerhöhung auch einen Haltegriff neben der Toilette anbringen zu lassen um die Entlastung zu verstärken und die Selbstständigkeit weiter aufrecht zu erhalten.

Toilettensitzerhöhungen gibt es in verschiedenen Ausführungen und Höhen, von 2 bis 15 Zentimetern. Für ein sicheres Sitzgefühl gibt es Modelle mit Armlehnen, welche man bei Bedarf auch wegklappen kann. Die Installation einer solchen Erhöhung ist unkompliziert, da diese in der Regel nur festgeschraubt oder eingespannt werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass diese Toilettensitze auch auf Reisen mitgenommen werden können. Zu beachten ist jedoch die Tragfähigkeit und Belastungsgrenze, da mit dem Alter auch Übergewicht einhergehen kann. Die meisten gängigen Modelle haben eine Tragfähigkeit von ca. 150 Kilo.

Zur besseren Reinigung sollte man auf eine glatte Oberfläche des Toilettensitzes achten, da sich bei aufgerautem Material sowie vielen Ecken und Kanten Schmutz absetzen kann und dies die schnelle und hygienische Reinigung erschwert.

Des Weiteren ist zu beachten, dass unter bestimmten Voraussetzungen Toilettensitzerhöhungen vom Arzt auf Rezept verschrieben und die Kosten von der Krankenkasse übernommen werden, so dass nur noch eine Zuzahlung nötig ist. Der Preis liegt je nach Hersteller und Produkt zwischen 20 und 200 EUR, es kann sich also lohnen sich bei seinem Hausarzt zu informieren. Die bekanntesten Hersteller sind ETAC, Invacare und Dietz. Ein Vergleich sollte man in jedem Fall durchführen, denn das Angebot ist sehr vielfältig.

Eine Toilettensitzerhöhung ist eine sinnvolle und wichtige Anschaffung für ältere Menschen, insbesondere dann, wenn ein selbstständiger Toilettengang auf Grund von Gelenkproblemen oder anderen gesundheitlichen Einschränkungen nicht mehr möglich ist.


Kommentar zu diesem Artikel verfassen:

Hier können Sie einen Kommentar zu diesem Beitrag abgeben, aber naürlich auch Fragen stellen oder Anregungen übermitteln.

Ihr Name (wird hier gezeigt):


E-Mail (wird nicht hier angezeigt):


Ihr Kommentar (wird hier gezeigt):


Sicherheitscode:







Pulsschlag der GFA

 Wir stellen uns vor  Kontakt  Impressum  Datenschutzerklärung 

Pulsschlag der GFA - unsere Blog-Themen:

© Copyright GFA(mbH) - Pulsschlag der GFA
Gemeinnützige Gesellschaft für ambulante und stationäre Altenhilfe (mbH)
© 2016 - Alle Rechte vorbehalten.